Pinienrinde – Zauberhafter Duft und tolle Optik!
Spanische Pininenrinde jetzt bei KSV

Mulch schützt Ihre Pflanzen liebevoll vor Unkraut und setzt in Ihren Beeten ein Highlight. Spanische Pinienrinde kann als Königin der Mulchsorten bezeichnet werden. Egal ob Gartenbeet oder sogar im Wintergarten: Mit dieser herrlich duftenden Pinienrinde schaffen Sie einfach Atmosphäre!

Vielfältiger Einsatz und großer Nutzen!

Rindenmulch beugt Austrocknung und Auswaschung vor. Zusätzlich wird das Mikroklima positiv beeinflusst. Nützlinge, wie Marienkäfer fühlen sich hier pudelwohl! Pinienrinde kann aber nicht nur das. Sie begeistert auch als gestalterisches Element. Kombinieren Sie deswegen einfach mal die Pinienrinde mit Ziersplitt. Holen Sie sich damit südländisches Flair in den Garten! Auch in Wintergärten macht sich dieses Multitalent toll. Wie Sie sehen, sind die Einsatzmöglichkeiten sind fast unendlich. Toller Nebenfeffekt: Der Gesamteindruck ist einfach immer gut!

Tipp: Wir als KSV haben feinste spanische Pinienrinde in unserem Lager! Sowohl in Biberach als auch in Erolzheim. Lieferbar in 60 Liter Säcken – kommen Sie einfach vorbei!

Das Multitalent Rindenmulch in Bildern

Klar im Vorteil: Das kann die spanische Pinienrinde

Mulchsorten gibt es viele. Und viele davon sind günstig im Preis. Mitunter sogar extrem billig. So ist dann jedoch oft auch die Qualität. Aber wollen Sie für Ihren Garten nicht das Beste? Da die Pinienrinde aus dem Mittelmeerraum zu uns transportiert werden muss, kostet sie natürlich mehr. Mit ihren einzigartigen Eigenschaften ist sie aber auch der Leistungssieger! Es gibt wohl keine andere Mulchsorte, die so viel kann. Wir haben hier ein paar Argumente gesammelt:

  1. Pinienrinden-Mulch ist extrem langlebig. Deswegen überdauert er rund dreimal so lange wie Mulch aus Kiefernrinde. Durch eine langsame Humusbildung kann sich das Bodenleben gut anpassen.
  2. Spanische Pinienrinde verströmt einen wundervollen Duft – quasi eine mediterrane Aromatherapie! Klassischer Rindenmulch hingegen riecht streng bis unangenehm.
  3. Sie entzieht dem Boden weniger Stickstoff als herkömmlicher Rindenmulch. Nicht nur das: Außerdem setzt sie auch keine pflanzschädigenden Stoffe frei.
  4. Gewonnen wird sie von Pinien, die auf ursprünglichen Naturflächen wachsen. Damit hinterlassen Sie einen schönen ökologischen Fußabdruck!
  5. Deutscher Rindenmulch stammt meist von Nadelhölzern, die den Waldboden übersäuern. Doch Bäume, die in saurem Boden wachsen, nehmen schädliches Cadmium auf. Heimischer Mulch weist oft grenzwertige Cadmiumgehalte auf. Südliche Pinien enthalten kaum Cadmium!
  6. Und: Pinienrinde ist einfach nur schön! Mit ihrer orangeroten Farbe bringt sie Ihren Garten zum Leuchten. Mediterranes Feeling pur!

Fazit

Pinienrinde in bester Qualität tut einfach Ihrem Garten gut! Fragen Sie uns gerne danach!

Menü schließen