Natursteinplatten für den Außenbereich

Garten und Terrasse als Wohlfühl(t)raum. Mit Natursteinplatten gestalten Sie Flächen die Charme, Einzigartigkeit und Geschmack ausstrahlen.

In der Planung und Gestaltung unseres Lebensraumes liegt viel Herzblut. Viel Zeit. Viel Liebe. Denn am Ende möchte doch jeder von uns nur das eine. Einen Bereich, den man mit Familie und Freunden in vollen Zügen genießen kann. Umso wichtiger ist es, sich Gedanken über eine hochwertige und ansprechende Gartengestaltung zu machen. Wer dabei Wert auf ein natürliches Material legt, dem wird mit Natursteinplatten ein wahres Universum an Möglichkeiten offenbart.

Natursteinplatten haben wir in folgenden Materialien für Sie

BodenplatteSchieferCelticBlack

Schiefer

BodenplatteSandsteinSilverGrey

Sandstein

BodenplatteTravertinCavallone

Travertin

BodenplatteBasaltHalongBlack

Basalt

BodenplatteQuarzitKaristios

Quarzit

BodenplatteGranitNeroImpala

Granit

BodenplatteKalkKanfanar

Kalkstein

BodenplatteMarmorAzurLight

Marmor

BodenplatteGneisLusernagespalten

Gneis

BodenplatteMarmorAzurLight

Online - Ratgeber

Natursteinplatten im Außenbereich: Es lebe die Natürlichkeit

Die Tatsache, dass Natursteinplatten als Bodenbelag verglichen mit anderen Materialien zahlreiche Vorteile aufweisen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Was diese aber in Zeiten des Klimaschutzes, der Schadstoff- und Ressourcenminimierung sowie des steigenden Umweltbewusstseins attraktiv wie noch nie werden lässt, ist ihre absolute Natürlichkeit.

Themen wie der Artenschutz und bewusster Umgang mit der Natur führen dazu, dass wir uns mehr und mehr nach einer natürlichen Umgebung sehnen. Blumen, Pflanzen und viel Grün sind natürlich fixer Bestandteil. Aber auch wenn es um die verwendeten Materialien geht, haben natürliche Baustoffe wie Naturstein und Holz ihren Siegeszug schon längst begonnen.

Wenn Sie sich für Natursteinplatten entscheiden, holen Sie sich aber nicht nur ein gutes ökologisches Gewissen nach Hause. Sie setzen zudem auf ein zeitlos schönes, robustes und enorm langlebiges Material. Dabei haben Sie viele verschiedene Varianten bei der Gestaltung, wie Sie diese einsetzen können.

Terrassenplatten - ein Naturtsuenprodukt mit Top Eigenschaften

Wo kann ich Natursteinplatten einsetzen?

Eigentlich können Sie Natursteinplatten in nahezu allen Projekten im Innen- und Außenbereich einsetzen. Denn vielseitiger in Aussehen und Verwendungsmöglichkeiten geht es kaum. 

Wir möchten uns aber hier auf den Einsatz von Bodenplatten beschränken.

Die Terrasse – Leben im Freien

Eine der wohl beliebtesten Einsatzmöglichkeiten von Natursteinplatten ist die Terrasse. Diese ist mittlerweile für viele Menschen zu einem wichtigen Lebensmittelpunkt geworden. Sie dient als repräsentative Erweiterung unserer häuslichen Räume. Ein Wohnzimmer unter freiem Himmel. Mitten in der Natur. Ein Wohlfühlort. 

Viele Menschen verlegen immer mehr Aktivitäten in den Außenbereich. Der Trend zu Outdoorküchen spiegelt dies mehr als wider. Wer in diesem Bereich auf die Verwendung von Naturstein setzt, kann Lösungen verwirklichen, die jeden einfach nur mehr staunen lassen.

Tipp: Bei KSV planen wir Outdoorküchen mit Naturstein für jede räumliche Möglichkeit und für jede Portemonnaie Größe. Mit cleveren Ideen und jahrelanger Expertise begleiten wir Sie am Weg zu Ihrer Traumküche im Freien.

Wenn es um die restliche Terrassengestaltung geht, gibt es viel zu berücksichtigen. Sie entscheiden mit Ihren Bodenplatten, welches Gefühl auf Ihrer Terrasse aufkommt. Dieses sollte natürlich stimmig zu Haus und Garten sein.

Den Boden als dezente Ergänzung oder als aufregender Eye-Catcher? Ein warmes, südländisches Flair, bei dem man glaubt im Urlaub zu sein. Oder doch eher die geradlinige, klare Variante, welche an einen trendigen Club erinnert? Alles was zählt, sind Ihre Wünsche und Ihr Geschmack.

Kreative und leckere Gerichte aus der Outdoorküche

Hauseingang – Der erste Eindruck zählt

Der Weg zum Haus wird von Ihren Besuchern zuerst wahrgenommen. Ein schön gestalteter Eingangsbereich ist die Visitenkarte Ihrer Immobilie.

Mit der Verwendung von Natursteinplatten werten Sie jeden Hauseingang, egal ob alt oder neu, merklich auf. Außerdem bieten die richtigen Bodenplatten auch ein höchstes Maß an Sicherheit.

Zaubern Sie mit Naturstein ein einladendes, hochwertige Ambiente, in dem man sich gerne bewegt.

Treppen Naturstein – Schön und praktisch

Natursteinplatten eignen sich auch sehr gut für bestimmte Außentreppen. Gerade im Eingangsbereich kann man hier wundervolle Lösungen gestalten. So beispielsweise mit breiten, flachen Treppen. Diese sind nicht nur angenehm zu begehen, sondern wirken auch einladend und großzügig.

Lesetipp: Wenn Sie sich für die Gestaltung von Außentreppen bzw. Natursteintreppen für Ihren Eingangsbereich interessieren, haben wir auch hierzu weiterführende Informationen. Weiterlesen … 

Naturstein Treppe: Traumhaft schöne Gartentreppen

Poolumrandungen – Der passende Rahmen für blau schimmernde Augenweiden

Wer einen Pool zu Hause hat, kann sich glücklich schätzen. Gerade in den warmen Monaten macht das kühle Nass Jung und Alt enorm viel Freude und sorgt für die notwendige Erfrischung. 

Eines ist klar: Eine Poolumrandung muss einfach großartig aussehen. Aber nicht nur das. Aufgrund der starken Wasserbelastung muss sie auch spezielle technische Eigenschaften aufweisen. Dazu gehören beispielsweise absolute Rutschfestigkeit bei nicht zu rauer Oberfläche und eine geringe Aufnahme von Wasser.

Natursteinplatten sind in diesem Fall einfach die beste Wahl. Mit den richtigen Natursteinen erfüllen Sie alle notwendigen Anforderungen. Darüber hinaus können Sie sich über exklusive Vielfalt und ein absolut natürliches Material freuen. Besser geht es nicht rund um Ihren Pool.

Pool aus Gneis Maggia von KSV Natursteinwelten

Gartenweg – Mehr als nur eine Verbindung

Gartenwege haben natürlich zunächst einen ganz praktischen Aspekt. Nämlich die Verbindung von A nach B. Allerdings dürfen dabei auch die gestalterischen Gesichtspunkte sowie die Optik nicht außer Acht gelassen werden. Da sich Natursteinplatten für die Gartenweggestaltung einfach wunderbar eignen, möchten wir diesem Thema weiter unten einen eigenen Abschnitt widmen.

Einfahrt – Einfach gerne vorfahren

Natürlich können Sie sich auch in Ihrer Einfahrt für Natursteinplatten oder aber auch Pflastersteine entscheiden. Denn einige Natursteine sind gerade durch ihre enorme Robustheit auch für befahrene Bereiche sehr gut geeignet. 

Tipp: Auf die Belastung kommt es an. Bitte schätzen Sie diese im Vorfeld ein und sprechen Sie mit einem unserer Experten über die Eignung der jeweiligen Natursteine. So beugen Sie späteren Ärgernissen und Enttäuschungen vor.

Außengestaltung von Unternehmen mit Natursteinplatten

Aber nicht nur private Haushalte setzen vermehrt auf den Einsatz von Bodenplatten aus Naturstein. Auch für Unternehmen bieten diese hervorragende Lösungen. 

Sie wollen Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter auf den ersten Blick mit einem hochwertigen und repräsentativen Eindruck begeistern? Natursteinplatten machen es möglich.

Zudem unterstreichen Sie mit der Wahl eines absolut natürlichen Materials auch das ökologische Bewusstsein Ihrer Firma. Heutzutage ein nicht zu verachtender Aspekt.

Traumhafte Natursteinfassaden – diese besondere Technik macht es möglich

Gartenweg-Gestaltung mit Natursteinplatten

Sie kennen sicherlich das Sprichwort “Der Weg ist das Ziel”. Wir sind der Meinung, bei Gartenwegen trifft das einfach voll ins Schwarze. Denn wie schon erwähnt, dienen sie als nützliche Verbindung. Aber nicht nur das.

Darüber hinaus haben sie aber auch noch weitere Funktionen. So können sie den Garten beispielsweise in verschiedene Bereiche gliedern oder das Haus mit Blumenbeeten, Hochbeeten oder Sitzplätzen im Garten optisch ansprechend verbinden. 

Tipp: Beziehen Sie Gartenwege möglichst früh in Ihre Planung mit ein. So können Sie sich am Ende über ein absolut stimmiges Gesamtbild freuen.

Gartenwegeplanung mit Naturstein

Gartenweg planen – Wie sieht Ihr Wegekonzept aus?

Eine gelungene Gartenplanung beinhaltet eine durchdachte Wegeführung. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Bereiche wofür genutzt werden. Meistens ergibt es ein “praktisches” Verbinden – beispielsweise von der Garage zum Haus oder von der Terrasse zum Gemüsebeet. Versuchen Sie, diese möglichst direkt zu gestalten, denn hier kosten Umwege meist einfach ein wenig mehr Zeit.

Wenn Sie einen großen Garten besitzen, können Sie bei Wegen, welche zum Beispiel zu Sitzplätzen führen, ohne Weiteres großzügiger gestalten. Hier bieten sich geschwungene Wege an, die zum Schlendern und Genießen einladen.

Große Biegungen wirken hierbei wesentlich eleganter als enge Kurven.
Tipp: Orientieren Sie sich außerdem an anderen Elementen wie Bäumen, Blumenbeeten oder einem Teich. Das gibt Ihrer Gartengestaltung das notwendige Konzept.

Natursteinplatten – Die beste Wahl für das Wegematerial

Der Wegebelag spielt für die optische Wirkung eine ganz wesentliche Rolle. Damit der Gesamteindruck passt, orientieren Sie sich am besten am Stil von Haus & Garten. Vergessen Sie dabei aber bitte auch nicht auf funktionelle Ansprüche wie Frostbeständigkeit und Rutschfestigkeit. 

Der Grund für die Wahl von Naturstein ist seine individuelle Optik und Hochwertigkeit.

Ihr Gartenstil ist dem Naturstein Befehl. Für Gärten im mediterranen Flair sorgen Bodenplatten aus Sandstein, Travertin oder Kalkstein beispielsweise im Römerverband verlegt für die richtige, warme Stimmung.

Moderne puristische Gärten hingegen ergänzt man besser mit dunkleren Vertretern wie Granit, Basalt oder Schiefer. Ein attraktiver Trend in diesem Bereich sind auch die Anbringung von nur einzelnen Trittplatten. Diese werden einzeln in den grünen Rasen oder in Kies gesetzt.

Sie lieben den Landhausstil? Dann machen Sie wahrscheinlich mit einem regionalen Naturstein den besten Griff.

Der Gartenweg – Ihr Stil von Haus & Garten ist Programm

Welche Hausarchitektur Sie haben ist also entscheidend für die Auswahl des passenden Natursteins und die Art der Verlegung. Lassen Sie sich im Folgenden von den Ideen inspirieren.

Sie lieben die Moderne?

Dann passt ein moderner Gartenweg sicherlich am besten zu Ihrem Außenbereich. Ein besonders ansprechendes Ambiente zaubern hier Granitplatten oder Schieferplatten mit homogener Oberfläche. Dabei unterstreicht eine minimalistische, geradlinige Verlegung den modernen Charakter.

Oder darf es lieber ganz klassisch sein?

Dann muss Ihr Gartenweg klar und elegant sein. Natursteinplatten mit gesägten Kanten und eine fein geschliffener Oberfläche passen ganz besonders gut.

Ein Hauch von Süden

Wenn Sie sich zu Hause gerne wie im Sommerurlaub fühlen wollen und auf einen warmen, mediterranen Stil setzen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz von Natursteinplatten aus Travertin oder Sandstein. Der römische Verband bietet sich hier als Verlegemuster an, indem er sich wunderbar in eine natürliche Gestaltung einfügt. 

Wie breit soll der Gartenweg mit Natursteinplatten sein?

Für die Breite von Gartenwegen gibt es bestimmte Richtlinien, die eine Hilfestellung geben. Dabei spielen die Funktion sowie die Anzahl an Personen, die sich nebeneinander bewegen können, eine wesentliche Rolle.

Am Weg zur Haustüre sollten demnach zwei Personen nebeneinander Platz finden. Wenn Sie pro Person 60 cm einrechnen, ergibt sich eine erforderliche Breite von 120 cm. Wenn Sie genügend Platz haben und es ganz entspannt gestalten wollen, rechnen Sie zusätzliche 30 cm ein. So kann man auch mit Taschen oder ähnlichem noch gut nebeneinander gehen.

Für wenig genutzte Verbindungen, die kaum gemeinsam begangen werden, ist es ausreichend, wenn Sie ungefähr 40 cm einplanen. Für alle anderen Nebenstrecken empfiehlt sich eine Breite zwischen 40 cm und 80 cm. 

Wenn Sie Schrittplatten verwenden möchten, sollten von Plattenmitte bis zu Plattenmitte 60 bis 65 cm liegen.

Tipp: Wollen Sie den Weg mit dem Schubkarren befahren, muss dieser durchgehend befestigt sein. In diesem Fall ist von Schrittplatten abzuraten.

Wenn die Gartenwege andere Gestaltungselemente wie Beete oder Mauern passieren, sollten Sie von diesen ca. 30 cm eingerückt werden.

Gehört dazu: Wie reinigt man Natursteinplatten?

Zuerst eine gute Nachricht. Bei vielen Verschmutzungen auf Ihren Terrassenplatten müssen Sie gar nicht tätig werden. Denn diese verschwinden durch Sonneneinstrahlung und Bewitterung nach einiger Zeit von ganz allein.

Wenn es Ihnen trotzdem am Herzen liegt, die Natursteine zu reinigen, greifen Sie am besten zu einer Bürste mit Wasser oder auch einem neutralen Seifenreiniger. Davor sollten Sie die Oberfläche mit einem Besen gründlich abkehren.

Bei hartnäckigen Flecken, die auf diesem Wege nicht entfernt werden können, empfiehlt sich der Einsatz von speziellen Steinreinigungsmitteln.

Tipp: Testen Sie das Reinigungsmittel unbedingt vorab an einer unauffälligen Stelle. Damit beugen Sie ungewollte Reaktionen vor.

Neben unseren Reinigungstipps haben wir auch noch nützliche Hinweise für die Entfernung Unkraut aus Pflasterfugen für Sie zusammengetragen.

KSV – Experte für Natursteinplatten

Egal, welches Projekt Sie mit Natursteinplatten planen. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Dabei stellen wir Ihnen die schönsten Natursteine höchster Güte vor. Schauen Sie gleich vorbei.

Sie möchten Ihre Terrassenplatten Naturstein selbst verlegen? Bei uns finden Sie hierzu eine Kurzanleitung.

Weitere passende Beiträge

Top 10 – Argumente für Steinböden

Ihr Natursteinexperte André Hauck, KundenberaterTelefon +4973511887369E-Mail

5 Dinge, die in keinem Garten fehlen dürfen

Ihr Natursteinexperte André Hauck, KundenberaterTelefon +4973511887369E-Mail

Edler Naturstein in rassigem Schwarz: Schiefer Celtic Black

Ihr Natursteinexperte André Hauck, KundenberaterTelefon +4973511887369E-Mail

Menü schließen