Rostflecken auf Natursteinen – was nur tun?

Kaum schmilzt der Schnee, machen sich Frühlingsgefühle breit. Mit dem jubilierenden Vogelgezwitscher schlägt auch das Herz eines jeden Hobby- und Profigärtners oder Gartengestalters höher. Aber nicht nur das. Auch Schreck und Ärger machen sich zuweilen breit: Wenn beispielsweise unschöne Rostflecken auf Natursteinen erscheinen, nachdem der Schnee endlich verschwunden ist. Was tun? Wir geben Ihnen hier die wichtigen Experten-Tipps, wie ihre hochwertigen Natursteine wieder strahlend schön erscheinen.

Woher kommen die unschönen Rostflecken auf Natursteinen?

Rostflecken auf Außenbelägen sind leider keine Seltenheit. An vielen Gartengeräten, Pflanzgefäßen oder oft auch an Gartenmöbeln befinden sich Metallteile. Bei entsprechender Feuchtigkeit rosten sie schnell. Auch Dünger kann zu unschönen Verfärbungen führen. Oftmals enthält er Eisen, das bei Feuchtigkeit oxidiert. Normalerweise ist es nicht schwierig, diese Rostflecken mit einem geeigneten Rostentferner schnell und problemlos zu entfernen. Allerdings sind die meisten Rostentferner leider säurehaltig. Der Gebrauch eines falschen Mittels kann deshalb sogar zu Schädigung des Steines führen.

Welche Rostflecken auf Natursteinen brauchen eine Spezialbehandlung?

Das betrifft insbesondere alle nicht säurebeständigen Materialien. Dazu gehören beispielsweise die empfindlichen Sandsteine (Alma, Terra Modak u.a.) und Kalksteine (Kanfanar, Travertine, Muschelkalk, Dietfurter Kalk usw.). Auch Mamor (beispielsweise Azur light), Schiefer (Castillo Nero, Celtic black u.a.) und Basalt (Puma Black, Danang Basalt u.a.) gehören zu den nicht säurebeständigen Natursteinen. Für Rostflecke auf diesen Natursteinen empfiehlt Ihr Natursteinexperte KSV deshalb Spezialreinigungsmittel.

Wie kann man Rostflecken auf Natursteinen entfernen, die nicht säurebeständig sind?

Für die nicht säurebeständigen Natursteine gibt es den säurefreien Rostfleckenentferner Lithofin Rost-EX. Das Produkt tragen Sie unverdünnt und satt auf die trockene Oberfläche auf. Danach reiben Sie es leicht mechanisch mit einer Bürste ein. Nicht erschrecken, wenn sich die Oberfläche violett färbt. Durch die Wirkung von Lithofin Rost-EX wird der Rost durch organische Schwefelverbindungen umgewandelt. Das Ergebnis ist eine zeitweilig violette Farbe. Wenn das Mittel fünf bis zehn Minuten einwirkt, lassen sich die Rostflecke problemlos entfernen.

Achtung: Der Rostentferner soll dabei nicht eintrocknen. Nach der Behandlung spülen Sie den Stein mit reichlich Wasser und ein paar Tropfen Lithofin MN Grundreiniger gründlich ab. Gegebenenfalls wiederholen Sie den Vorgang noch einmal. So sehen die Rostflecken auf Natursteinen aus: Bildergalerie

Was rät der Natursteinexperte bei Rostflecken auf säurebeständigen Materialien?

Natursteine mit einer härteren Struktur sind zumeist säurebeständig. Dazu zählt beispielsweise der Granit (Bravo, Gala, Sol, usw.). Auch Gneis ist säurebeständig (Silver Stripe, Maggia Gneis, Luserna Gneis, usw.) und auch Quarzit (RioDorado, Gaudav u.a.). Hier empfiehlt ihr Natursteinexperte KSV das Produkt Lithofin MN Zementschleier- und Rostentferner. Dieser Rostentferner entfernt alle Rostflecken auf Natursteinen und wirkt zusätzlich Rostverfärbungen entgegen, wie sie beispielsweise beim Reinigen von eisenhaltigen Gestein auftreten können.

Wie erfolgt die Behandlung der Rostflecken auf säurebeständigen Natursteinen?

Nässen Sie den Stein mit reichlich Wasser vor und tragen Sie je nach Verschmutzung bis 1:10 den Lithofin MN Zementschleier- und Rostentferner verdünnt auf. Mit einer Bürste verteilen Sie das Produkt mechanisch. Nach etwa zehn Minuten Einwirkzeit lässt sich das Mittel dann mit viel Wasser abspülen und abbürsten. Bei Bedarf wiederholen Sie die Reinigung noch einmal, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten.

Unser Tipp: Natürlich verbietet Ihnen niemand, mit einem herkömmlichen Rostentferner vorsichtig zu experimentieren. Das garantiert zufriedenstellende Ergebnis erreichen Sie jedoch mit einem Spezialmittel, das optimal auf Ihre hochwertigen Natursteine abgestimmt ist. Weil es Ihnen Ihr Garten wert ist.

Die Firma KSV bietet Ihnen nicht nur eine traumhaft große Auswahl an außergewöhnlichen Natursteinen. Sondern außerdem auch die passenden Mittel zur Pflege und viele Expertentipps rund um die Gartengestaltung. Schauen Sie sich um und lassen Sie sich auf der Seite von KSV inspirieren.

Wie erfolgt die Behandlung der Rostflecken auf säurebeständigen Natursteinen?

Nässen Sie den Stein mit reichlich Wasser vor und tragen Sie je nach Verschmutzung bis 1:10 den Lithofin MN Zementschleier- und Rostentferner verdünnt auf. Mit einer Bürste verteilen Sie das Produkt mechanisch. Nach etwa zehn Minuten Einwirkzeit lässt sich das Mittel dann mit viel Wasser abspülen und abbürsten. Bei Bedarf wiederholen Sie die Reinigung noch einmal, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten.

Unser Tipp: Natürlich verbietet Ihnen niemand, mit einem herkömmlichen Rostentferner vorsichtig zu experimentieren. Das garantiert zufriedenstellende Ergebnis erreichen Sie jedoch mit einem Spezialmittel, das optimal auf Ihre hochwertigen Natursteine abgestimmt ist. Weil es Ihnen Ihr Garten wert ist.

Die Firma KSV bietet Ihnen nicht nur eine traumhaft große Auswahl an außergewöhnlichen Natursteinen. Sondern außerdem auch die passenden Mittel zur Pflege und viele Expertentipps rund um die Gartengestaltung. Schauen Sie sich um und lassen Sie sich auf der Seite von KSV inspirieren.

Menü schließen