Natursteinpflaster verlegen – drei tolle Möglichkeiten!

Natursteinpflaster gehörten mit zu den ältesten Wegbefestigungen überhaupt. Schon im alten Rom waren sie aufgrund ihrer Robustheit und Ästhetik beliebt. Bis heute spielen diese Pflastersteine in der Königsklasse der Außenbeläge. Nicht zuletzt auch deswegen, da sie unkompliziert in der Handhabung sind. Dass Natursteinpflaster in den meisten Fällen teurer sind als Betonpflaster, spricht nicht gegen sie. Ganz im Gegenteil.

Natursteinpflaster verlegen – in aller Pracht!

Denn nur mit der verdient hochwertigen Optik dieser schönen Natursteine haben Sie auch dauerhaft Freude daran. Beton hingegen wirkt, wie der Preis ist: nämlich billig. Und wer will das schon, wenn es um den eigenen Grund und Boden geht? Abgesehen von diesem Argument, zeigen wir von der Firma K.S.V. Ihnen heute drei wundervoll klassische Gestaltungsmöglichkeiten. Natursteinpflaster verlegen – so erzielen Sie eine tolle Wirkung!

Drei klassische Verlegemuster, die Sie kennen sollten

Hier zeigen wir Verlegemuster auf, die sich ganz besonders für die sogenannten “Kleinpflaster” eignen.

1. Der Kreis – ein Hingucker, dem man sich nicht entziehen kann

Gleich vorweg: Um in einer Kreisform verlegen zu können, benötigen Sie trapezförmige Steine. Besonders geeignet ist die Kreisform für Terrassen – ob für traditionelle oder moderne. Denn dieses Verlegemuster passt sich hinreißend dem bestehenden Ambiente an. Ziehen Sie auch in Betracht, kleine Gärten damit zu gestalten, denn durch die organische Form werden diese optisch vergrößert.

2. Die Läuferreihe – damit schaffen Sie den begehrten Mosaik-Stil

Üblicherweise werden hierfür Mosaikpflaster verbaut – also die kleinsten Pflastersteine. Auch hier wieder eignen sich kleinere Flächen ganz besonders gut. Denn dieses Verlegemuster hat etwas zauberhaft Filigranes. Selbstverständlich lassen sich auch größere Pflastersteine verlegen, jedoch schaffen Sie eben besonders auf kleinen Flächen eine große Wirkung damit.

3. Der Segmentbogen – Flexibilität und pure Pflasterkunst!

Dieses herrlich klassische Verlegemuster steht für wahre Historie. Denn es ist noch heute in repräsentativen Bereichen und Prachtstraßen zu finden. Es passt jedoch genauso hinreißend für private Gärten, Zufahrten oder Terrassen. Natursteinpflaster verlegen – und zwar in Bogenform, schafft nicht nur einen klassischen, sondern auch eine wundervoll dynamischen Look. Unerheblich dabei ist die Größe der zu bepflasternden Fläche. Denn ob groß oder klein: der Segmentboden wirkt immer eindrucksvoll.

Fazit: Ob Kreisform, Läuferreihe oder Segmentbogen: mit einem Natursteinpflaster erzielen Sie immer eine starke optische Wirkung! Dabei passt sich dieser dem bestehenden Stil Ihres Außenbereichs an. Nur eines ist ganz besonders wichtig: Wählen Sie Verlegemuster, die zur Größe des Grundstücks passen!

Natursteinpflaster von K.S.V. – hier herrliche Inspirationen

Natursteinpflaster verlegen – in toller Optik!

Das KSV Team empfiehlt 3 wunderbare Natursteinpflaster, die Sie begeistern werden:

1. Luserna Gneis:

Ein robuster Alleskönner und stark in der Historie und im Preis.

2. Kirmenjak:

Schon im alten Rom wurde dieser verbaut und ist zeitlos schön.

Natursteinpflaster verlegen – mit Profi-Support von KSV!

Wir von der Firma KSV lieben Natursteine. Ob für den Innen- oder den Außenbereich. Und wir kennen uns hier aus wie kein zweiter. Wenn Sie auf der Suche sind nach dem perfekten Pflasterstein – wir beraten Sie gerne!

Schauen Sie doch auch gleich mal auf Twitter vorbei!

Menü schließen