Eingangsbereich: der erste Eindruck zählt …

Der Eingangsbereich Ihrer Immobilie ist Ihre Visitenkarte. Bereits beim Betreten kommen Sie sprichwörtlich nach Hause – auch bei Unternehmen. Es ist sehr wohl ein Ort der Behaglichkeit. Aber hier geben Sie auch Gästen, Kunden oder Mitarbeitern einen Eindruck, welchen Wohnstil, welches Ambiente sie erwartet. Denn innerhalb kürzester Zeit wird einem schon unbewusst signalisiert, ob man sich wohlfühlt. Deshalb lohnt es sich ganz besonders den Flur oder das Foyer entsprechend liebevoll zu planen. Daher dreht sich heute unser Thema um den Naturstein im Eingangsbereich.

Behaglichkeit und Ambiente durch Naturstein

Ein Bodenbelag aus Naturstein bringt Natürlichkeit und Ausstrahlung. Je nach Geschmack gestalten Sie den Eingangsbereich luftig mediterran, elegant oder rustikal. Die vielen Farbnuancen der geeigneten Natursteine lassen einen großen Gestaltungsspielraum zu.

Ein freundlicher, heller Boden bringt Leichtigkeit und Wärme in Ihre Diele. Mit hellem Travertin oder den creme-weißen Kalksteinfliesen schaffen Sie eine wunderbar elegante Atmosphäre.

Einen ganz anderen Effekt erzielt ein dunkler Boden, beispielsweise in Grau, Anthrazit oder Schwarz. Elegant und extravagant wirkt dabei dunkler Schiefer. Der moderne Boden lässt sich besonders eindrucksvoll mit weißen Wänden, Holz- oder Metallelementen verbinden. Lassen Sie sich durch die große Auswahl an Gesteinsarten verzaubern und finden Sie Ihren individuellen Bodenbelag.

Naturstein im Eingangsbereich ist robust und pflegeleicht

Nicht nur die Optik ist für die richtige Wahl des Bodenbelags entscheidend. Gerade im Eingangsbereich sollte der Bodenbelag rutschfest, robust und vor allem pflegeleicht sein. Kein anderer Boden wird stärker beansprucht. Der Bodenbelag sollte mit schmutzigen, nassen Schuhen sowie kleinen Steinchen bestens zurechtkommen, und dazu noch lange schön und haltbar sein.

Hier erweisen sich Natursteinböden als besonders widerstandsfähig. Durch die harte Steinstruktur bleibt der Boden von Schäden verschont. Nach dem Verlegen werden die Natursteinfliesen imprägniert. So dringt keine Feuchtigkeit und kein Schmutz in den Stein ein. Mit einem Besen oder einer weichen Bürste kann der Boden gekehrt werden und anschließend mit Wasser, wahlweise auch unter Zugabe eines milden Reinigungsmittels, gesäubert werden.

Achten Sie unbedingt bei Ihrer Auswahl auf Rutschfestigkeit. Der Naturstein im Eingangsbereich sollte geschliffen, geflammt, gebürstet oder getrommelt sein. Die Oberfläche wird damit leicht aufgeraut, so ist der Boden äußerst rutschfest.

Ein schönes Entrée durch Naturstein im Eingangsbereich, in Verbindung mit einer farblich passenden Wand wirkt besonders einladend und behaglich. Sie erreichen mit indirekter Beleuchtung oder einem großen Spiegel zusätzlich wirkungsvolle Effekte. Kurzum, so kommt schon im Eingangsbereich eine entspannte und angenehme Stimmung auf.

Hier ein paar Beispiele

Tipp! Selbst auch für kleine Räumllichkeiten haben wir tolle Natursteinkonzepte – fragen Sie uns jederzeit nach unseren Gestaltungsideen.

Unsere Empfehlungen – ein kleiner Auszug

 

Wir erfüllen Naturstein-Träume! Folgen Sie uns auch auf facebook.

Menü schließen